Der Weg in ein ordentliches Zuhause ist wunderbar mit einer Wanderung auf einen schönen, aber dennoch anspruchsvollen Berg zu vergleichen.

Nur Schritt für Schritt kommt man seinem Ziel immer näher. Und je weiter man bereits gelaufen ist, desto leichter wird es.

Ja, ich habe leicht reden, bin ich doch schon von Kind an ordentlich und musste diesen Weg selbst nie gehen.

Ich durfte bereits viele Personen bei einigen Etappen in ein ordentliches Zuhause begleiten. Bisher bin ich dazu zu meinen Kunden nach hause gefahren und wir haben gemeinsam einen bestimmten Bereich aufgeräumt. Seit einiger Zeit finde ich es immer wichtiger, neben dem Aufräumen auch mein Wissen rund um das Thema Ordnung mit meinen Kunden zu teilen und sie so noch besser auf ihrem Weg in ein ordentliches Zuhause zu begleiten.

Letzten Sommer kam die Idee, Online-Kurse rund um das Thema Ordnung zu erstellen. Die anfänglichen Zweifel waren schnell überwunden und so habe ich die Entscheidung getroffen, meine Leidenschaft zur Ordnung nun auch Online zur Verfügung zu stellen. Ich kann meine Kunden so über einen viel längeren Zeitraum begleiten und mit ihnen so Schritt für Schritt den Weg in ihr ordentliches Zuhause gehen. Das schrittweise Schaffen von Ordnung muss nämlich in den Alltag passen und kann nicht nur an einigen Aufräumtagen nachhaltig erreicht werden. Auch wenn das gemeinsame Ordnung schaffen natürlich schneller geht und mehr Spaß macht. Wichtig ist hier aber der dauerhafte Erfolg.

Aber warum steige ich jetzt von der anderen Seite auf den Berg?

Bisher habe ich nur wenig über Marketing und Sichtbarkeit gewusst und es auch überhaupt nicht angewendet. Außerdem ist die Erstellung eines Online-Business mit vielen technischen Herausforderungen verbunden. Wie groß diese Herausforderungen sind, konnte ich am Anfang noch gar nicht wissen. Aber auch ich habe mir Unterstützung geholt und werde auf dem Weg auf den Berg hin zu meinem Ziel begleitet. Und trotzdem ist es wichtig, dass ich jeden Schritt selbst gehe.

Damit mein Traum Wirklichkeit werden kann, habe ich also im Herbst meinen Rucksack gepackt und mich auf den Weg gemacht. Mein Ziel ganz klar vor Augen. Und so durfte ich in den letzten Wochen erfahren, wie sich meine Kunden fühlen, wenn sie zwar die Entscheidung getroffen haben, den Weg in ein ordentliches Zuhause zu gehen und die Herausforderung annehmen, trotzdem aber noch ganz am Fuße des Berges stehen. Der Weg scheint unendlich lange und unüberwindbar. Und genau die Erfahrung habe ich in den letzten Wochen gemacht. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich meinen Rhythmus gefunden hatte. Manchmal bin ich einen ganzen Tag lang gelaufen nur um am Abend doch festzustellen, dass es nur ein Rundweg war und ich noch gar nicht weiter nach oben – in Richtung meinem Ziel – gekommen bin.

Mit etwas Übung und dem Willen, meinen Traum zu verwirklichen, habe ich tapfer jeden Tag wieder meinen Rucksack aufgeschnallt, bin die nächste Etappe gelaufen und so in den letzten Wochen meinem Ziel stetig näher gekommen. Und mit jeder neuen Etappe wurde es leichter und hat mehr Spaß gemacht.

Warum ich das mache?

Nur wenn ich den Berg nach oben laufe, sehe ich dich auf der anderen Seite und kann dich auf einem Weg begleiten.

Ich helfe dir dabei, das Schaffen deiner Ordnung so in deinen Alltag zu integrieren, dass du die Schritte nach und nach in deinem Tempo gehen kannst. Bis zu deinem Ziel.