Aufräumen wird immer einfacher

Schritt 10: Aufräumen

Und jetzt sind wir schon beim letzten Punkt angelangt – dem klassischen Aufräumen. Vielleicht ist das der Punkt, unter dem du das ganze Thema Ordnung bisher zusammengefasst hast. Letztendlich ist Aufräumen nichts anderes, als die Grundordnung wieder herzustellen. All das, was neu dazu gekommen ist oder im Alltag liegen geblieben ist, muss von Zeit zu Zeit wieder zurück an den Platz geräumt werden. Je weniger neue Dinge dazukommen und je mehr Gewohnheiten du in deinen Alltag integriert hast, also Dinge direkt zurück an den Platz legst, desto weniger Zeit brauchst du für das Aufräumen.

Allerdings leben wir ja auch in unserem Zuhause und räumen eben nicht permanent wieder alle Sachen direkt zurück an den richtigen Platz. Das ist völlig normal und auch gut so.

Deshalb ist Aufräumen eine Aufgabe, die im Gegensatz zur Grundordnung niemals aufhört. Und Aufräumen mach Spaß, wenn man weiß wie es geht.

Überlege dir, wie es sich anfühlt, wenn du nur noch wenig Zeit für das Aufräumen bräuchtest. Was würdest du mit der gewonnen Zeit machen?