Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

INTERVIEW Wenn da nicht immer diese Gewohnheiten wären …

Bestimmt weißt du, dass positive Gewohnheiten, beispielsweise beim Sport treiben oder beim Ordnung schaffen, sehr hilfreich sein können. Sie helfen dir dabei, deinem Ziel Schritt für Schritt näher zu kommen. Ohne ständigen anstrengenden Hauruckaktionen.

Nur ist es gar nicht so einfach, eine neue Gewohnheit in den Alltag zu integrieren. Ich habe Mentaltrainerin und Fitnesscoach Tamara Tuchny eingeladen und gemeinsam haben wir das Thema Gewohnheiten – beim Sport und beim Ordnung schaffen – verglichen. Tamara hat mir erklärt, wie eine Gewohnheit im Gehirn entsteht.

Anfangs ist es nur ein kleiner Trampelpfad, der durch regelmäßige Wiederholungen in eine Autobahn verwandelt werden soll. Eine alte Gewohnheit kann gar nicht gelöscht werden, sondern wird durch ständige Wiederholung überschrieben. Und je nachdem, wie breit die alte Straße ist, darf es einige Zeit dauern, bis die neue Straße noch breiter geworden ist.

Tamara Tuchny ist Mentaltrainerin und Fitnesscoach für Mütter, die wieder körperlich fit und dadurch selbstbewusster werden wollen.

Mehr über Tamara und ihre wertvolle Arbeit findest du unter www.tamaratuchny.com.


In dem Interview haben wir auch darüber gesprochen, dass es gerade am Anfang sinnvoll ist, sich Unterstützung zu holen. Wünschst du dir Unterstützung beim Ordnung schaffen? Dann vereinbare gerne ein Termin zu einem Kennenlerngespräch und lass uns gemeinsam schauen, wie ich dich dabei unterstützen kann.