Ordnung schaffen beginnt nicht mit Ordnung schaffen

Schritt 1: Vision und Ziele

Hast du die Entscheidung getroffen, endlich Ordnung zu schaffen, willst du sicher direkt loslegen. Voller Motivation fängst du damit an und sortierst erste Gegenstände aus und findest neue Plätze für die Gegenstände, die du weiterhin behalten möchtest.

Nach der ersten großen Motivation kommt nur leider schnell wieder der Alltag dazwischen und das Ordnung schaffen gerät wieder in den Hintergrund und das Aussortieren fällt schwerer.

Ordnung schaffen beginnt aber gar nicht mit Ordnung schaffen. Viel wichtiger ist es, dass du dir als erstes Gedanken über deine Vision und deine Ziele machst. Deshalb ist der erste Schritt, dass du dir über dein Warum klar wirst. Warum möchtest du Ordnung in dein Zuhause bringen und die Ordnung später auch halten? Wie würde sich das anfühlen?

Eine Entscheidung für oder gegen einen Gegenstand zu treffen ist viel leichter möglich, wenn dir dein Warum ganz klar ist. Denn jeder einzelne Gegenstand ist für sich schön. Es geht nur darum, zu erkennen, ob der Gegenstand auch für dich gut ist. Ob DU diesen Gegenstand brauchst. Und die Entscheidung fällt dir viel leichter, wenn du dein Ziel klar vor Augen hast.

Vielleicht liest du ja sehr gerne und viel und hast deshalb überall Bücher herumliegen, weil dein Bücherregal bereits komplett voll ist. Dir fehlt somit der Platz für andere Dinge die du auch gerne machen würdest. Wenn du das klar vor Augen hast, wie du zum Beispiel Platz für deine Yogaübungen hast, dann fällt es dir um einiges leichter, dich gegen das ein oder andere Buch zu entscheiden.

Wenn du deine Ziele festlegst, achte darauf, dass diese realistisch sind. Sport ist hier ein gutes Beispiel. Auch hier kommt nach der ersten Motivation eine Durststrecke. Der Spaß ist erst einmal verflogen, die Ergebnisse aber leider noch nicht sichtbar – zumindest noch nicht so, wie du es dir wünschst. Auch kommt immer wieder der Alltag dazwischen, so dass wenig Zeit bleibt, sich über einen längeren Zeitraum intensiv mit dem Thema Ordnung zu beschäftigen.

Denk daran: Ordnung schaffen braucht Zeit und geht nicht von heute auf morgen. Deshalb soll dein Ziel in jedem Fall realistisch sein und auch gut in deinen Alltag passen.